Trainingslager Osterburg 2017

Die Vorfreude war bei allen Turnmädchen schon Wochen vorher zu spüren.

Und am Dienstag, den 11.April war es dann auch so weit. Um 7:10 Uhr trafen sich 14 Mädchen und Ihre Trainerinnen am Hildesheimer Hauptbahnhof, um zur Landessportschule nach Osterburg zu fahren.

Bevor es zum Gleis ging, überraschten alle das Geburtstagskind Sedef noch mit einem Lied.

Ohne Probleme verging die Anreise mit dem Zug und wir konnten uns um kurz nach halb 12 Uhr auf die Shuttle-Busse verteilen. Die Spannung wurde

immer größer bei den Mädchen, bis auf vier kannten alle die Halle

bereits. Bevor es aber in die Gerätturnhalle ging, wurden die Zimmer verteilt und Mittag gegessen. Leider war das nicht so toll.

 

Jetzt aber ab in die Turnanzüge und zur ersten Trainingseinheit!!!

Natürlich freuten sich die Mädchen am meisten auf den Sprung in die Schnitzelgrube und so war das Ziel klar erkennbar. Nun ging es aber auch mit dem „richtigen“ Training los. Am ersten Abend trafen sich alle in einem Seminarraum um die DVD „Rebell in Turnschuhen“ zu schauen und Geburtstagskuchen zu essen.

In den nächsten Tagen stand auf dem Trainingsplan Rad,Bogengang und Handstand auf dem Balken, Handstützüberschlag, Radwende, Salto und Flick-Flack am Boden, Handstützüberschlag Sprung, Kippe, Salto, Aufhocken und Konter am Barren, versch. Umschwünge am Reck. Und wenn das nicht schon gereicht hätte, kamen noch Ballettübungen, Dehn-Zirkel und Kraftübungen dazu.

Jeden Tag wurden mehrere Stunden fleißig trainiert und die ersten Fortschritte verzeichnet. Aber auch die ersten offenen Hände meldeten sich. Beim Frühstück und Abendbrot konnten die Turnerinnen Energie tanken und auch die Nächte waren sehr ruhig. Der Muskelkater lies nicht lange auf sich warten, auch bei den Trainerinnen nicht!!!

Am vorletzten Tag musste eine etwas größere Pause überbrückt werden, da die Gerätturnhalle belegt war. Aber genau neben der

Landessportschule ist ein Schwimmbad. Hier konnten sich die Muskeln im warmen Whirlpool entspannen.

Und dann war auch schon der Abreisetag da. Alle Mädchen schliefen noch tief und fest, als Hanne, wie jeden Morgen, zum Wecken in die Zimmer kam. Nach dem Frühstück ging es nochmal in die Halle und die letzten Reserven wurden noch mal für Flick-Flack und Saltos genutzt. Die Schnitzelgrube wurde mit einem Sprung-Shooting ordentlich verabschiedet.

Die Koffer wurden fertig gepackt und die Zimmer noch mal kontrolliert, bevor es dann mit dem Shuttle-Buss wieder zum Bahnhof ging.

Die Heimreise lief auch super, es gab keine Verspätungen oder andere Überraschungen. Kurz nach 14 Uhr konnten alle Eltern glücklich Ihre Kinder wieder in die Arme schließen.

Und dann wurden plötzlich die Trainerinnen noch überrascht. Mit einem Gutschein zum Frühstück und drei goldenen Hasen bedankten sich alle Eltern für das Engagement. Vielen Dank dafür :-)

Es waren vier tolle Tage, mit einer Menge Spaß, Muskelkater und

persönlichen Erfolgen. Wir kommen wieder!!!!!!

Hauptvereinsseite
Hauptvereinsseite

Aktualisiert am

23.07.2017